Skip to main content

Studienreisen

Soweit die detaillierten Ausführungen für die Studienreisen beim Erscheinen des VHS-Programmheftes noch nicht aufliegen, können Sie sich in die entsprechende Interessentenliste eintragen lassen. Sie bekommen dann die Reiseausschreibung unverbindlich zugesandt. Ab diesem Zeitpunkt ist dann eine verbindliche, schriftliche Anmeldung möglich.

Alle aktuellen Ausschreibungen finden Sie hier.

Programm- und Preisänderungen vorbehalten!

Anmeldung und Auskunft: VHS-Büro, Tel. 09191/86-1060

Loading...
Expressionismus und Kunst am nördlichen Alpenrand
Fr. 03.05.2024 00:00

Die grüne Moränenlandschaft des Alpenvorlandes mit ihren klaren Gewässern und den reizvollen Ausblicken auf das majestätische Faltengebirge beflügelte Ludwig Thoma zu dem Ausruf: „Mach nur die Augen auf; alles ist schön!“ Im frühen 20. Jahrhundert kamen die jungen Expressionisten aus München hierher, um die Natur in kraftvollen Farben und Formen zu erfassen. Emil Nolde und Ernst Ludwig Kirchner waren hier, bevor sie Mitglieder der Dresdner Künstlergemeinschaft „Brücke“ wurden. Besonders innig waren die Künstler des „Blauen Reiters“ Wassily Kandinsky, Gabriele Münter, Franz Marc, Alexej von Jawlensky oder Heinrich Campendonk der Region verbunden. Das Buchheim Museum der Phantasie zieht mit seinen weltberühmten Expressionisten die Menschen an den Starnberger See; am Kochelsee bietet das „Franz Marc-Museum“ exquisites Kunsterleben rund um seinen Namensgeber; am Staffelsee lockt das Schlossmuseum Murnau mit dem „Blauen Reiter“ und Gabriele Münter. Ergänzt wird die Exkursion in das Voralpenland mit Besuchen von Kloster Andechs und Benediktbeuern. Unser Vorschlag als Einführung zur Reise: Der kostenfreie Online-Vortrag von Nadja Bennewitz "'In Murnau fand ich zu der mir gemäßen Malerei' - Gabriele Münter und der 'Blaue Reiter'" (Kurs FO601) am 18. April 2024

Kursnummer ST001
Kursdetails ansehen
Gebühr: 450,00
im Doppelzimmer
Dozent*in: Toni Eckert
nur schriftliche Anmeldung
Prag – Pracht und Schönheit an der Moldau
Sa. 15.06.2024 07:00

Konzert- und Opernfahrt anlässlich des 200. Geburtstags von Friedrich Smetana (2. März 1824) Busreise nach Prag mit 2 Übernachtungen. Unsere Highlights: - Konzert im Rudolfinum mit Emmanuel Villaume und PKF — Prague Philharmonia - Opernbesuch „Das Geheimnis“ von Bedrich Smetana im Nationaltheater Bitte beachten Sie: Aufgrund von engen Stornofristen für die Eintrittskarten der Kategorie I ist eine frühzeitige schriftliche Anmeldung notwendig! Die detaillierte Ausschreibung mit Anmeldeformular können Sie von unserer Webseite www.vhs-forchheim.de herunterladen (die Datei finden Sie unter: Kooperationen/ Studienreisen). Gerne können Sie die Ausschreibung auch telefonisch oder per E-Mail bei uns anfordern.

Kursnummer ST002
Kursdetails ansehen
Gebühr: 680,00
Dozent*in: Dr. Dieter George
nur schriftliche Anmeldung
Interessentenliste: Tassilo, Korbinian und der Bär - Studienfahrt nach Freising
Sa. 10.08.2024 00:00

ACHTUNG: Terminänderung! Studienfahrt nach Freising mit Besuch der Bayerischen Landesausstellung 2024 "Tassilo, Korbinian und der Bär - Bayern im frühen Mittealter". Ein Herrscher mit Schwert und Szepter, ein Heiliger, der einen wilden Bären zähmt. Das ist nicht der Stoff für einen Hollywoodfilm, sondern pure bayerische Geschichte. Tassilo, Korbinian und der Bär entführen in der Bayerischen Landesausstellung 2024 ins frühe Mittelalter. Mit dem Eintreffen des Missionsbischofs Korbinian, überliefert für das Jahr 724, begann die Geschichte des Bistums Freising. Zum 1300-jährigen Diözesanjubiläum erzählen wir von den Anfängen der Kirche in Bayern und vom Glanz der Agilolfinger-Herzöge. Sie hatten Korbinian gerufen und herrschten über ein Land, das sich zeitweise bis Südtirol, Oberösterreich, Kärnten und Slowenien erstreckte. Ein mächtiges Königreich der Bajuwaren war zum Greifen nahe. Die Besucher können sich fesseln lassen von Schatz und Schicksal Herzog Tassilos III., einem Zeitgenossen Karls des Großen.

Kursnummer ST003A
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Toni Eckert
Interessentenliste: 500 Jahre Bauernkrieg - Studienfahrt nach Stuttgart
Sa. 23.11.2024 00:00

Studienfahrt nach Stuttgart mit Besuch der Großen Landesausstellung Baden-Württemberg 2024/25 "500 Jahre Bauernkrieg". Der Bauernkrieg der Jahre 1524/1525 ist ein historisch wichtiges Ereignis, das sich von Südwestdeutschland aus, von Oberschwaben über Württemberg, Franken und Thüringen bis nach Mitteldeutschland gezogen hat. Er prägte auf Generationen das kollektive Gedächtnis insbesondere in Oberschwaben. Zahlreiche Aufstände der ländlichen Bevölkerung vor allem in der Mitte und im Südwesten Deutschlands hielten den Adel, die Kirchenvertreter und die städtischen Obrigkeiten in Atem. Auch unter Berufung auf reformatorische Schriften war aus regionalen Äußerungen von rechtlich-sozialer Unzufriedenheit bald ein Flächenbrand entstanden, der von den Obrigkeiten fast überall blutig niedergeschlagen wurde. Oberschwaben gehört neben Franken und Thüringen zu einem der Kerngebiete der Bauernkriegsbewegung und hat durch die in Memmingen verfassten „Zwölf Artikel“ der oberschwäbischen Bauern eine besondere Bedeutung. Das Land Baden-Württemberg würdigt den Bauernkrieg der Jahre 1524/1525 durch eine Große Landesausstellung in Stuttgart.

Kursnummer ST005A
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Toni Eckert
"freyheit 1525" - Studienfahrt nach Thüringen
Sa. 21.06.2025 00:00

Der Gothaer Prediger und Reformator Friedrich Myconius (1490-1546) beschrieb mit eindrucksvollen Sätzen aus der Rückschau die turbulenten Ereignisse des Bauernkrieges im Frühjahr 1525. Er fasste damit das Unverständnis vieler seiner Zeitgenossen über die scheinbar aus den Fugen geratene Welt zusammen. Grund hierfür waren die zahlreichen Aufstände, die vor allem im Südwesten und in der Mitte Deutschlands den Adel und die Kirchenvertreter in Atem hielten. Auch unter Berufung auf die Schriften der neuen evangelischen Prediger war aus regionalen Äußerungen von rechtlich-sozialer Unzufriedenheit bald ein Flächenbrand entstanden. Die Ursachen des Aufruhrs waren regional indes ähnlich unterschiedlich wie die soziale Herkunft der Aufständischen selbst. Dennoch wurden die Unruhen zur ersten freiheitlichen Bewegung der deutschen Geschichte. Die Landesausstellung wird an vier verschiedenen Orten gezeigt. In Mühlhausen im Museum St. Marien, dem Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche und im Kulturhistorischen Museum. In diesen Museen werden die Themen gesellschaftlicher Wandel, Ereignisse und historische Abläufe sowie die Rezeption dieser Geschehnisse dargestellt. Im Panoramamuseum Bad Frankenhausen ist im zylindrischen Bauwerk ein beeindruckendes Gemälde von 14 Metern Höhe und 123 Metern Umfang erlebbar. Das imposante Kunstwerk zählt mit über 3.000 Einzelfiguren zu den größten und figurenreichsten Gemälden der neueren Kunstgeschichte und bietet ein lebhaftes Zeitpanorama des 16. Jahrhunderts.

Kursnummer ST007A
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Toni Eckert
nur schriftliche Anmeldung
Loading...
23.02.24 03:59:18